« Von den Grundlagen stabiler Kameraarbeit | Main | In luftige Höhen - Unsere Erfahrung mit einem Kamerakran »

Canon DSRL Kameras speichern für jeden aufgezeichneten Videoclip zwei verschiedene Dateien auf der Karte ab. Zum einen eine .mov Datei, zum anderen auch eine .THM Datei. Letztere ist ein von der Kamera generiertes Thumbnail, welches den ersten Frame des Clips zeigt. Damit wird es für Euch möglich, eine Ansicht auf dem Kameradisplay anzusehen und die Clips noch auf der Kamera zu durchsuchen/durchblättern.

IMG_0055

Das Thumbnail File ist meist zwischen 21 und 24 KB groß, lässt sich mit verschiedenen Programmen öffnen, darunter Paint oder auch MS Office Picture Manager. An Daten gibt es Euch aber neben dem Erstellungsdatum und der Byte-Größe nicht viel Information.

Eigenschaften_Allgemein_THMEigenschaften_Detail_THM

Wenn Ihr die .THM Dateierweiterung aber in .jgp ändert, passiert Folgendes: Euer Rechner wird Euch erstmal darauf hinweisen, dass dies in der Regel keine gute Idee ist. Bleibt standhaft – es zahlt sich aus! 

Umbenennen

Denn kaum hat das selbe File eine .jpg Erweiterung, enthält es plötzlich eine ganz Menge mehr Informationen über den Clip: Abmessung, Pixelzahl, Belichtungszeit, Blende und vieles mehr.

Eigenschaften_Details_1_jpgEigenschaften_Details_2_jpgEigenschaften_Details_3_jpgEigenschaften_Details_4_jpg

Das selbe gilt, wenn das frisch zum .jpg ernannte File in Lightroom importiert wird. Dort sind die Eigenschaften noch übersichtlicher aufgereiht und sogar das genutzte Objektiv kann angezeigt werden.

Eigenschaften_Lightroom

Wichtig werden könnte für Euch dieser kleine Trick möglicherweise dann, wenn sich die genaue zeitliche Einordnung (Uhrzeit) einer Aufnahme als schwierig erweist, wenn nicht mehr so ganz klar ist, mit welchem Objektiv gefilmt wurde oder bei welchen Kameraeinstellungen.

Aber Achtung: Die Informationen, die Ihr mit diesem kleinen Trick erhaltet, beziehen sich auf den ersten Frame des Videoclips. Da Ihr aber während einer Aufnahme beispielsweise ISO oder auch Blende und Shutterspeed/Belichtungszeit frei ändern könnt – ohne dass die Aufnahme dadurch unterbrochen wird – sind die Informationen dazu möglicherweise nicht für den ganzen Clip gültig. Zumindest aber sind es jene über Kameramodell, Kameramann und Objektiv.




Gepostet um 15:34 am 4.07.2011 | Permalink | Kommentare (0)

Kommentare

Kommentar überprüfen

Kommentar vorab ansehen

Das ist nur eine Vorab-Ansicht. Dein Kommentar wurde noch nicht gepostet.

Bitte warten ...
Dein Kommentar konnte nicht gepostet werden. Fehler:
Dein Kommentar wurde gepostet. Weiteren Kommentar posten

Die Buchstaben und Ziffern, die du eingegeben hast stimmen nicht mit dem angezeigten Bild überein. Bitte nochmal probieren.

Als letzter Schritt vor der Veröffentlichung deines Kommentars würden wir dich bitten die Buchstaben und Zahlen auf dem folgenen Bild einzugeben. Dies hindert automatische Programme daran, übermässigen Spam auf diesem Weblog zu posten.

Probleme dieses Bild zu erkennen? Ein alternatives Bild anzeigen.

Bitte warten...

Kommentar hinzufügen